Biogas für's Heim

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Besucher

Ich denke das Interesse an Biogas für den Hausgebrauch ist inzwischen auch in der westlichen Welt recht groß.
Bisher wird Biogas ja überwiegend in Großanlagen eingesetzt. Wahrscheinlich wird eine Biogasanlage daheim an Vorschriften scheitern, die zu erfüllen die Anlage zu teuer / zu aufwendig machen würden. biogas_fixed_dome_illustration.jpgAlles für die Sicherheit. Sicherheit ist natürlich gut, fragt sich nur wessen Sicherheit, die der Großbetriebe, denen es immer noch schwer fällt, alte Energiemonopole abzugeben?

Ob das in den Ländern wie China und Indien auch so gesehen wird mit der Sicherheit, wo doch solche Anlagen propagiert werden, um der Armut zu begegnen und dem Aufbau des Landes zu dienen, in dem weniger Strom für nicht-industrielle Zwecke abgezweigt wird.

Stattdessen werden in Europa Technologien propagiert wie Photovoltaik, die teuer sind, keine echte Unabhängigkeit schaffen und oft subventioniert werden müssen.
Wahrscheinlich muss man das mal wieder von der Basis angehen und sich daheim eine Biogasanlage bauen, um nachzuweisen, dass die Anlagen nicht gefährlich sind und funktionieren auch im "reichen Abendland", wo u.U. bald die Lampen ausgehen, wenn der Euro sich den in Rauch auflösen sollte.
Damit man mal einen Anfang macht schlage ich vor das Thema mal etwas ausführlicher zu diskutieren und Infos zusammen zu tragen.

Erster Schritt - eine Referenzliste - mit den Suchmaschinen finde ich meinen Einstieg erst mal überwiegend auf Englisch - Deutsch folgt dann hoffentlich bald:
Jean Pain - http://en.wikipedia.org/wiki/Jean_Pain (hat noch keine deutsche Seite)
http://www.ashden.org/biogas
http://www.ashden.org/files/BIOTECH%20full_0.pdf

http://www.biotech-india.org
http://www.biotech-india.org
http://www.youtube.com/biotechhq
http://www.biotech-india.org

Biogas Technology - Successful projects in Asia and Africa -
http://www.biotech-india.org/florianreport.pdf
http://www.kingdombio.com/underground.html

Erläuterung - warum sich häusliche Anlagen bei uns nicht lohnen -
http://info.cat.org.uk/questions/biomass/what-about-anaerobic-digestion-...
Wenn das so ist, dann liegt die Lösung vielleicht in einer Nachbarschaftsinitiative.

Antwort auf die nächste Frage:
http://www.snvworld.org/en/ourwork/Pages/Potential_of_domestic_biogas.aspx
" A minimum of 20 kg of manure is required on a daily basis to feed the plant. All plants are equipped with a provision to attach a toilet. On average, farmers keeping a minimum of two heads of cattle or six pigs can generate sufficient gas to meet their daily basic cooking and lighting needs. Investment costs of quality biogas plants vary between EUR 200 and EUR 900, depending on plant size, location of construction and country."

Wie man eine Biogasanlage baut - http://www.nbp.org.kh/page.php?id=19
Mehr Infos - http://www.nbp.org.kh/page.php?id=7
Was übrig bleibt - http://www.nbp.org.kh/page.php?id=9

Was wahrlich interessant ist, ist die Tatsache, dass wir hier viel von Ländern lernen können, die wir gerne als Schwelen- oder Entwicklungsländer beschreiben. Allerdings werden viele dieser Projekte von "westlichen" Fachleuten und NGOs unterstützt - fragt man sich doch, warum die das nicht auch daheim voranbringen?
Bitte weitere Links in den Kommentaren ergänzen ....

Share this
Noch keine Bewertungen vorhanden

Native Power Termine

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
Zum Kalender hinzufügen
M D M D F S S
1
 
2
 
 
4
 
 
 
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
Zum Kalender hinzufügen
M D M D F S S
 
 
 
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
Zum Kalender hinzufügen