Neuer Biomeiler in Wilhelmshorst

3 Antworten [Letzter Beitrag]
Jakob Damms
Offline
Beigetreten: 06/09/2013

Ende September werde ich in Wilhelmshorst (bei Potsdam) einen Biomeiler bauen, um ein 36m² Nebengebäude zu beheizen. Ich suche Kontakt zu Leuten, die bereits Erfahrungen damit haben. (Denn trotz ausführlicher Recherche bleiben offene Fragen.)
Der Meiler wird mit einer Fläche von 6 x 2m und einem Volumen von 24 qm aus einer Holzkonstruktion direkt hinter dem Gebäude im Eigenbau entstehen. Der Wärmetauscher soll im Kern des Meilers mit 60-70cm Abstand zu den Außenwänden eingebaut werden.
Dabei ist noch die Frage, ob ich Wasser oder Luft als Wärmetauscher nutze. Hat jemand bereits praktische Erfahrungen mit Luftrohren als Wärmetauscher gemacht?
Mir leuchtet auch nicht ganz ein, ob es Sinn macht, die warme Luft oben in den Raum zu leiten. Ist es dann nicht fußkalt?
Wie viele Meter Luftrohr muss ich in den Meiler legen, um das Gebäude beheizen zu können? Aus welchem Material sollte das Rohr bestehen?

Ich plane auch, den Meiler gleichzeitig als Hoch- und Frühbeet zu benutzen. D.h. oben auf den Meiler trage ich eine Schicht bereits kompostierter Erde auf und decke ihn mit alten Fenstern ab. Ich erwarte günstige Wachstumsbedingungen im nächsten Frühjahr.

Ist es sinnvoll, im Meiler Tropfschläuche zu verlegen, um den Meiler nach einer gewissen Zeit neu wässern zu können, bzw. vor dem Austrocknen zu bewahren?

Share this
Noch keine Bewertungen vorhanden

Native Power Termine

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
 
 
Zum Kalender hinzufügen