Rundbrief September 2014

Falls Du diesen Rundbrief nicht erhalten hast, stelle bitte Deinen Spamordner so ein das Mails von Native Power e.V. angezeigt werden! Danke


Native-Power e.V. Rundbrief

zu Wärme und Humus September 2014
 


Wie gehabt, “open source” wir stellen alle Informationen zur Verfügung damit Ihr möglichst preiswert zu einem Biomeiler oder einer Biogasanlage kommen könnt.

Und nochmal als Anstoß „nicht reden, sondern machen“. Es gibt keine bessere preiswerte alternative zur dezentralen Energie. Noch nie war Wärme so günstig wie hier!

Dieser Newsletter ist umfangreich und enthält folgende Themen:

1. Kurznachrichten
2. Vorstellung der zertifizierten Biomeilerexperten
3. Befreundete Unternehmer von Native Power e.V.
4. International befreundete Biomeilerexperten
5. Neuigkeiten Produkte
6. Workshops
7. Infrastruktur und Projekte
8. Hilfsaktion

Das

Native Power Team fliegt zum Himalaya,

hier könnt Ihr das Infovideo ansehen und uns hier unterstützen!

  • Das Interesse am Biomeiler ist so groß geworden, dass wir nicht alle Anfragen zeitgerecht beantworten können.
  • Ralf hat bereits seit einiger Zeit die Sparte Internet und Videos übernommen und kümmert sich neben dem Aufbau von Biomeilern intensiv um Holz und Biogas.
  • Nahe, 80m entfernt von unserem Native Power e.V. Garten in Hannover haben wir nun einen 35m³ Biomeiler zur Besichtigung, er beheizt nun eine Gartenlaube.

In Hannover Langenhagen haben wir einen Biomeiler mit Hühnermist. Dieser hat viele Besonderheiten. Neben einer 25m Fernwärmeleitung ist er aus belüfteten “Big Bags“ aufgebaut, je 1m³ Inhalt wurden insgesamt 90 Big Bags verwendet, die Zwischenräume wurden mit losem Schüttgut aufgefüllt.


Native Power International

Der zweite Zertifizierungsworkshop für zukünftige Berater und Händler hat vom 05. bis 09. September in Hannover und Bremen mit großem Erfolg stattgefunden. Wir sind nun 8 zertifizierte Biomeiler Berater:

Heiner, Ralf, Markus, Philipp, Michael, Chris, Ruedi aus der Schweiz und Andrea aus Italien.

Weiter unten findet Ihr weitere Mitarbeiter aus den Niederlanden und Dänemark.

Michael Stang, Dipl.Biologe, ist ein fachkundiger Berater, der Native Power e.V. im süddeutschen Raum unterstützt. Michael lebt bei Kreßberg und ist Mitbegründer der Lebens-gemeinschaft Schloss Tempelhof. Er hat schon einige Biomeiler in seiner Region installiert. Zu seinem letzten Projekt zählt ein 120m² Biomeiler auf dem Tempelhofgelände, der ein großes Gewächshaus autark beheizt. Michaels Fachgebiet ist die Baubiologie, er hat ein sehr interessantes low-cost-tech Verfahren wiederentdeckt, dass mittels Biomeiler und einem speziell verlegtem Heizkreislauf feuchte Wände in alten Häusern trockenlegen kann und anschließend das Haus heizt, ohne dass es wieder zu Feuchteschäden kommt.
Für weitere Informationen steht Ihnen Michael gerne zur Verfügung. Schreiben Sie Michael an, wenn Du eine Fachberatung wünscht.
Email per PN hier anfordern

Christopher Hoyer hat der Universitá di Bologna und der Georg-August-Universität Göttingen studiert. Chris beschäftigt sich seit langen Jahren mit dem Thema Permakultur.

" Ich bin eine langfristige Zusammenarbeit mit Native Power e.V eingegangen. Ich habe diesen Weg eingeschlagen, weil ich mir der Wichtigkeit eines Umdenkens im Umgang mit den Energien bewusst bin".

Es muss auf allen Ebenen der Gesellschaft stattfinden, und ich bin dankbar, dass ich durch meine Aktivität bei dem Verein dabei mitwirken kann.
Ich bin International unterwegs und spreche fließend Italienisch, Deutsch und Niederländisch. Für Fragen an Christopher bitte Email per PN anfordern.

Als angehender Baubiologe beschäftigt sich Ruedi Aschmann intensiv mit Projekten der erneuerbaren Energien.

Ruedi ist unser Native Power Berater in der Schweiz aus Oberwil-Lieli und hat vier verschiedene Forschungsmeiler entwickelt, mit unterschiedlichen Materialien befüllt, um genaue Meßdaten der multifunktionalen Kompostierverfahren zu gewinnen und auszuwerten. Ruedi entwickelt gerade eine Methode, Gewächshäuser mittels fahrbaren und leicht zu bewegenden Kompostcontainern zu beheizen. Ruedis Forschungsarbeit wird von mehreren Schweizer Unternehmen unterstützt und wird in Kürze einsatzbereit sein.

Ruedi widmet sich folgenden Themen:

  • Ansatz des örtlichen Kreislaufes der Energiebeschaffung
  • Abschöpfung des überschüssigen Energiepotentials 
  • Verwendung Warmwasser und Gas 
  • Mehrfachnutzung dieses Produktes in der (Land-) Wirtschaft  
  • niederschwellige, unterhaltsarme Technik      
  • Reduktion der UBP (Umweltbelastungspunkte)

Ziele seiner Arbeit:

  • Qualifizierung der möglichen Wärme-Leistungen eines Biomeilers (Materialaufbau, Grösse, Standort)
  • Testbetrieb in einem Gewächshaus mit Biogemüseanbau (Wärmeübernahme und Verteilung) 
  • Auswertung des Humusaufbaus mit und ohne Pflanzenkohle nach Beendigung des Prozesses    
  • Theoretische Abhandlung der möglichen Gasgewinnung
  • Mögliche Grenzen respektive weiterführende "Forschungsgebiete" im Rahmen der Arbeit aufzeigen 
  • Kreislaufbetrachtung im Sinne der Baubiologie 

Wenn Du Kontakt zu Rudi aufnehmen möchtest, besuche Ruedi auf seiner Webseite und erfahre mehr über seine Arbeit. Oder sende uns eine Email per PN

Andrea Brugnolli  ist unser Native Power Spezialist aus Italien. Andrea ist Experte im Bereich Permakultur und hat einige Biomeiler in Italien realisiert. Auch Andrea hat sich zum Native Power Biomeilerberater qualifiziert und ist in den Hügeln Umbriens, in Gubbio(MitteIitalien) aktiv. Andrea studierte an der freien Universität Alcatraz, und sein Thema sind alternative Lebenskonzepte und Ecologie.
Andrea hat folgende Zertifikate erhalten:

  • Permaculture Design Certificate (PDC)
  • Agricoltura Sinergica “l’arte di coltivare lasciando fare alla terra”
  • esperto della gestione integrata di cantiere

Andrea spricht Italienisch und ein wenig Deutsch und Englisch Wenn Du in Italien wohnst kontaktiere Andrea über Facebook oder sende und uns eine Email per PN

 Markus Bertram aus Everode am Harz hat seinen eigenen Biomeiler, auf seinem Hof gebaut. Er ist Fachmann bei der "Wiederbelebung" von "ausgebrannten" Biomeilern.wenn es darum geht einen Biomeiler richtig einzuheizen seit ihr bei ihm an der richtigen Adresse. Markus hat viel an seiner eigenen Kompostheizung experimentiert und gehört seit Anfang an zum Native Power Team. Wie auch die anderen Teammitglieder ist er bereit Euch weiter zu helfen und die richtigen Tipps zu geben damit auch Euer zukünftiger Meiler schon von Beginn an richtig Power hat.

" Es kommt immer auf die richtige Mischung an damit der Biomeiler richtig abgeht und lange kostengünstige Wärme liefert. Der Biomeiler braucht die richtige Pflege damit er nicht schon vorzeitig in die Gretsche geht und so munter 20 Monate einheizt"

Wendet Euch an Markus wenn ihr die vielen Fehler vermeiden wollt, die man beim Aufbau der Lowtechanlage begehen kann um unötige Kosten wegen eines evtl.Rückbaus zu sparen! Markus ereicht Ihr über unsere Webseite per Email

Ralf Suhr schon seit 2011 bei Native Power e.V. und seit 2012 Berater im norddeutschen Raum um Oldenburg aktiv. Ralf ist staatl. gepr.Techniker und von Beruf Tischler. Er war 15 Jahre in Spanien tätig, und seit seiner Rückkehr beschäftigt er sich mit alternativer dezentraler Energiegewinnung. Ralf ist handwerklich ein Allrounder. Er ist Spezialist für den technischen Bereich und den reibunglosen Aufbau der Biomeiler. Er ist ein "alter Hase" in Sachen Internetmarketing und managt die Webseite von Native Power. Er ist für die Medien-bzw. Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.
Biogasgewinnung mit kleinen Minibiogasanlagen ist ebenfalls sein Thema. Ralf spricht  Englisch und Spanisch.

Ralf sagt:

" Ich sehe für den Biomeiler eine große Zukunft, weil es keine vergleichbare alternative dezentrale Energiequelle auf dieser Erde gibt, die 100% ökologische Energie liefert und sich nach ca 1,5 Jahren zu 100% amortisiert. Einfach unschlagbar".

Mein Slogan: "Noch nie war Wärme so günstig "

Wenn Ihr mich als Berater braucht, schreibt mir eine Email oder ruft mich direkt an. Tel: 015734238098 oder Festnetz 0441 50088317

Heiner Cuhls   Gründer und Vorstand des Vereins Native Power e.V. Heiner ist ursprünglich gelernter Heizungsbauer, arbeitet seit Jahren in der IT-Beratung und war für SAP, IBM und Oracle lange Zeit in Asien tätig. Seit 2010 hat er sich der dezentralen und erneuerbaren Energie zugewandt, und die Methode des Biomeilers nach Jean Pain neu gestartet und in unsere heutige Zeit „übertragen“.
Heiner ist pragmatisch lässt nichts ungenutzt. Für Euch alle ist er ständig am Testen, Forschen und Ausprobieren. Dinge und Methoden, die zum Biomeiler, zu kleinen Biogasanlagen oder zur Energieeinsparung passen, werden angegangen und umgesetzt.


Heiner ist zudem ein sehr guter „Netzwerker“ und schafft es immer, Menschen zu motivieren und mit diesen zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. „Dinge und Methoden anwenden und dabei Spaß haben“. Er ist der unermüdliche Motor des Vereins.

Sein persönliches Leitbild ist: „nicht reden, sondern machen“


"Die Biomeiler werden in naher Zukunft einer der wichtigsten Energie- und Kompostlieferanten der Geschichte werden. Wir alle müssen jetzt umdenken und unsere Umwelt wieder ins Lot bringen."

Heiner ist für gesamt Europa und darüber hinaus aktiv. Er managt und organisiert die Workshops, Seminare und Veranstaltungen rund um den Biomeiler. Heiner spricht fließend Englisch. Für weitere Infos kannst Du Kontakt per Email aufnehmen

Befreundete Unternehmer von Native Power .eV.

Konstantin KirschKonstantin ist Präsident Projekt Waldgartendorf e.V., lebt in 36214 Bauhaus/ Hessen und beschäftigt sich mit lebenden Bauten. Er ist in vielen Bereichen sehr engagiert. Heiner und Konstantin sind gut befreundet und haben schon einige Veranstaltungen gemeinsam ausgerichtet. Konstantin hat in seinem Garten seit vielen Jahren Erfahrung mit Biomeilern gesammelt und ist eine gute Informationsquelle zu allen alternativen Energie- und Lebensformen. Auf der Webseite gibt es weitere Informationen über Konstantin. Konakt per PN

Peter Posywio ist Energieberater und selbst einer der ersten Biomeiler Bauherren, Heiner und Peter haben schon gemeinsam viele Biomeiler aufgebaut. Peter ist auch ein Spezialist für Einblasdämmungen und ein begeisterter Biomeilerfan.

Henning Knutzen aus Hörup bei Flensburg ist aus Überzeugung Biolandwirt und hat sich der Kompostierung verschrieben. Henning berät uns in allen Fragen der aeroben Kompostaufbereitung und Erstellung von Kompost Tee. Die Ham Ham GmbH hat sich die Umstellung landwirtschaftlicher Betriebe  auf nachhaltige Humuswirtschaft zur zentralen Aufgabe gestellt.
Der Geschäftsführer Dipl. Ing.agr. Henning Knutzen betreibt einen
biozertifizierten landwirtschaftlichen Betrieb in Hürup.
Auf ca.100 ha Ackerfläche werden Systeme zur Humusbildung entwickelt und getestet.Henning Knutzen beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Humusbildung und Kompostierung und hat verschiedene Möglichkeiten im Praxistest entwickelt.Besonderes Augenmerk wird auf die Vermeidung von Fäulnis und die
Förderung von Rotte in allen landwirtschaftlichen Betriebsabläufen gelegt.Webseite

International befreundete  Biomeilerexperten 

Martin Mollay ist Veranstalter für Überlebenstrainings und baut seit 2008 Biomeiler in Österreich. Heiner und Martin sind gut befreundet und tauschen sich regelmäßig aus. Martin hat einen Schulgarten in dem der humusreiche Kompost aus dem Biomeiler zum Einsatz kommt und sehr deutlich und sichtbar die Unterschiede zum herkömmlichen Kompost zeigt. Martin hat eine sehr interessante Webseite, auf der viele Projekte vorgestellt werden. Hier geht es zu Martins Biomeiler.at Webseite.

Kontakt bitte per PN

Christian Petersen ist in Dänemark aktiv, sein primär geographische Arbeitsbereich ist Südjütland.Das Kundenportfolio besteht aus Bio-Milchbauern und Pflanzenzüchter Die Ökologie der Farm zu entwickeln und fordern ihre Berater. Christian hat schon einige Biomeiler installiert und ist von der Energieleistung dieser sehr überzeugt.
Falls Ihr in Dänemark zu Hause seid, wendet Euch bitte an Christian per PN. Er spricht Deutsch, Dänisch und Englisch.

Martin Beck wohnt in Flensburg und arbeitet in Dänemark / Südjütland. Martin ist als Agronom in der Agro-Ökologie als Berater tätig. Er arbeitete mit allen Arten von Kultur-Themen, Futter, Heu, Milch, Bio-Landwirtschaft, Kompostierung, Boden usw. Martin hat schon einige Biomeiler in Dänemark aufgebaut und eine Menge Erfahrungen gesammelt. Seine Sprachen sind Deutsch, Enlisch und Dänisch. Wenn Ihr von seinem Erfahrungsschatz profitieren möchtet schreibt uns eine Email.

Ari van Ziel aus den Niederlanden lebt in Delft auf einem Biomeiler und ist engagierter Architekt und neuen Dingen gegenüber sehr aufgeschlossen. Mit Ihm arbeiten wir in Holland zusammen.
Ari hat bereits einige Biomeiler realisiert, das wohl interessanteste Projekt ist, dass er seinen Arbeits- und Wohncontainer auf ein Bett von Kompost gestellt hat. Hier ist der Link zu seiner Webseite. Kontakt zu Ari

John Egenolf ist Inhaber der Firma Egenolf Alternativ Energy Inc. in Britsch Columbia/ Kanada und hat sich auf erneuerbare Energiesysteme spezialisiert. John hat in Deutschland studiert und spricht Deutsch und Englisch. Er hat schon einige Biomeiler in Kanada gebaut und kennt sich bestens mit der Biomasseenergietechnik aus. Für mehr Informationen besucht einfach seine Webseite Egenolf Alternative Energy Inc. known as biomassenergies.net


Workshops
Die Termine unserer Workshops im Oktober und November:

Das Wochenende vom 2. bis 5. Oktober ist noch frei für Biomeileraktivitäten.
Meldet Euch bitte rechtzeitig an, um den Termin wahrzunehmen.

Am 17. und 18. Oktober

treffen wir uns zu einem Workshop in Bingen am Rhein, siehe Eintrag auf der Webseite.

Am 21. und 22. Oktober

haben wir den ersten Workshop zur Boden und Kompostbestimmung auszuführen mit einem „Heimlabor“. Dietmar Näser erklärt die Methode - Chromografie zur Boden und Kompostbewertung.

Am 24. und 25. Oktober

ein Workshop im Raum Freiburg. Leider nur auf Einladung, da nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl möglich ist. Anfragen dafür bitte rechtzeitig stellen

Am 30. und 31. Oktober

machen wir einen großen Biomeiler Aufbau im Großraum Hannover. Auch hier bitte nur auf Einladung wegen begrenzter Teilnehmeranzahl. Ebenso hier Anfragen für eine Einladung rechtzeitig stellen.

Am 01. November
gibt es einen Tages-Workshop in Hannover in der Stadtteilwerkstatt. Wir stellen einen Holzvergaserofen her und kochen anschließend auf diesem eine Mahlzeit. Desweiteren bauen wir eine Kochkiste, in der wir die Mahlzeit fertiggaren.

07. - 25.November.2014

Excursion und Workshop in den Himalaya

Wer mitkommen möchte, ist herzlich aufgefordert, sich zu melden. Wir bauen einen Biomeiler, eine Biogasanlage, Holzvergaseröfen, Kochkisten und einen Kompostteebereiter im Himalaya auf. Das tibetische Kloster liegt im Indischen Himalaya. Die Reisekosten incl. Vollpension im Kloster betragen um die 2.000 €. Ausführlicher Bericht im Anhang.
Die Reisezeit ist vom 07. bis 25. November.
Wir sind bereits ein Team von 8 Personen, die gemeinsam reisen.

Hier nochmal der Link zum Video  und zum Spendenprojekt

Die Infrastruktur Projekte, die eine finanzielle Unterstützung brauchen:

Vergleich und Messung von Wärmegewinnung bei unterschiedlichen Ausgangsstoffen

Der Aufbau der Biomeiler/Kompostheizung wurde in der Vergangenheit im Wesentlichen ohne Messeinrichtungen vorgenommen. Die Bauherren hatten teilweise nicht die nötigen Finanzmittel und auch nicht das Bedürfnis, unterschiedliche Grünschnittmaterialien zu vergleichen, da Sie an Ihrem Standort eben nur das „eine“ Material zur Verfügung hatten.

All diejenigen, die Ihren Biomeiler mit einer Messeinrichtung versehen haben, sind herzlich eingeladen, die Daten zur Verfügung zu stellen. Dann beginnt die Arbeit, die Messwerte zu harmonisieren und vergleichbar darzustellen. Auch diese Arbeit ist vom Aufwand her nicht zu unterschätzen.

Mit zunehmenden Nutzern wird es jedoch erforderlich, der Nutzung von Rohstoffen für den Biomeiler eine besondere Bedeutung beizumessen.
Daher haben wir uns entschlossen, an mehreren Biomeilern Messeinrichtungen anzubringen, die über das Internet ablesbar sind.

Hierfür ist zunächst die folgende Aufbereitung notwendig:

  • Konzeption, technische Systeme, Datenübermittlung, Datenaufbereitung,
  • Ergebnisverwendung Wetterfeste Ausführung
  • Stromautonome Ausführung
  • Wartungsfreie Ausführung
  • Beschreibung der Datenübertragung und der dafür geeigneten Systeme
  • Beschreibung der Messeinrichtung
  • Beschreibung der Datenübertragung und der dafür geeigneten Systeme
  • Beschreibung des Aufbaus und der einzelnen Komponenten
  • Beschreibung der Auswertung und Verwendung der Daten
  • Erstellen von vergleichbaren Analysewerten, Diagrammen und Ergebnissen
  • Interpretation der Ergebnisse
  • Veröffentlichung der Ergebnisse
  • Materialauswahl
  • Geeignete Sensoren
  • Datenübermittlung zu einem Punkt mit Datenübergabe an das Internet
  • Datenübermittlung per Internet
  • Datensammlung
  • Grafische Darstellung der Messwerte
  • Auswahl der geeigneten Standorte und des Biomaterials

Für das gesamte Projekt benötigen wir:
Vorbereitende Arbeiten                                                                                                €   200
Anbringung der Messfühler an vorhandene Biomeiler und neu
zu bauende Biomeiler                                                                                                  €   500
Zusammenstellen der wetterfesten Übertragungseinheiten                                        €1.000
Arbeiten zur Ausführung                                                                                              €   600
Reisekosten und Puffer für bisher nicht geplante Ausnahmen                                   €   800

Alle Spender von € 45 und mehr, erhalten die vollständige Sammlung der von Native Power auf der Webseite veröffentlichten PDF Dokumente und erhalten eine Förder-Vereinsmitgliedschaft. Diese bitte bis zum 31.12.2015 anfordern.

Alle Spender, die € 95 oder mehr spenden, erhalten einen Gutschein im Wert von 95€ für einen Native Power Workshop. Da die Workshops an unterschiedlichen Standorten stattfinden, gilt es für die auf der Webseite veröffentlichten Veranstaltungen bis zum 31.12.2015, die einen Frühbucher-Kursbeitrag von € 95 haben. Auf alle Veranstaltungen, die mit einem höheren Kursbeitrag angeboten werden, wird der Spendenbetrag von bis zu
€ 95 angerechnet.

Zudem erhalten Sie die vollständige Sammlung der von Native Power auf der Webseite veröffentlichten PDF Dokumente und erhalten eine Förder-Vereinsmitgliedschaft, auch diese bitte bis zum 31.12.2015 anfordern.

Ganz unten auf der Email ist eine Liste der Giveaways (Geschenke), die wir für alle Spender bereithalten.


1. Auswertung erhaltener Komposte aus dem Aufbau von Biomeilern/Kompostheizung

Der Biomeiler/Kompostheizung liefert 2 wesentliche Ergebnisse,

  1. Die Wärme zur Heizung,
  2. Den Kompost zur Bodenverbesserung und des Humusaufbaus. Aus unserer Sicht sind beide Komponenten gleich bedeutsam und nicht zu unterschätzen.


Hat man zufriedenstellend Wärme erhalten und sinkt die Temperatur, so dass sie nicht mehr für die Heizung nutzbar ist, wird der Biomeiler/Kompostheizung umgesetzt bzw. abgebaut. Der erhaltene Kompost kann beliebig nachkompostieren und liefert in vielen Fällen noch einige Monate weit mehr als +50 Grad Wärme.

Damit man weiß, welche Kompostqualität vorliegt, benutzen wir das Chroma Verfahren zur Schnellbestimmung von Kompost und Böden zur Bewertung Ihrer Kompost/Bodenprobe.

Um diese Dienstleistung anbieten zu können, benötigen wir eine einfache „Laborausstattung“ und den Aufbau der entsprechenden Kenntnisse. Dazu nehmen wir selbst an einem Workshop teil, der  von Native Power e.V. organisiert wird. (Kosten für den Referenten € 600)


2. Aufrechterhaltung der Native Power Webseite und dringende Bearbeitung dieser.

Die laufenden Gebühren der Webseite sind zwar vergleichbar günstig doch in der Jahressumme deutlich spürbar, zudem würden wir gern auf einen schnelleren Server umsteigen.                                                 
Dazu benötigt der Verein € 380 /Jahr

Ebenso ist eine regelmäßige Pflege der Webseite in den ersten 4 Monaten noch spannend, dann aber eher Tagesgeschäft, und das benötigt auch eine finanzielle Anerkennung für den, der die Arbeit leistet.                                                                  
Dazu benötigen wir € 2.400 /Jahr

Für die Pflege der englischen Dokumente auf der Native-Power Webseite benötigen wir einen Englisch sprechenden Webmaster, der uns regelmäßig unterstützt. Auch dafür geht es nicht ohne finanziellen Ausgleich.
Hier benötigen wir € 1.200 /Jahr

Wir möchten gern einen Webshop einbinden und bei der Gelegenheit auf ein anderes CMS, Content Management System umziehen.                               
Wir benötigen € 1.800 /Jahr Projektkosten

3. Weiterhin gute Video- und Filmauftritte im Internet

Um die gute Video Qualität aufrecht zu erhalten, benötigen wir für die Schneidearbeiten, Vertonung, Licht und Arbeit vor Ort pro Monat ca. € 200
Wir benötigen € 2.400 /Jahr

In eigener Sache

Da unsere Bordmittel inzwischen völlig erschöpft sind, kommen wir in unserer Vereinstätigkeit nicht so voran wie wir möchten.

Wir rufen daher jetzt erstmalig zu einer Spendenaktion auf!  

Die arbeitsintensive Mitgliederverwaltung, regelmäßige Rundbriefe, Forschungsprojekte, Webseitenerstellung und Pflege, Öffentlichkeitarbeit etc. können wir ansonsten nicht mehr bewerkstelligen.
Aufgrund der immer stärker wachsenden Nachfrage benötigen wir zusätzliche Mitarbeiter, die unsere Vereinskasse belasten.

Bisher haben wir alle Informationen, Videos und PDF kostenfrei an die Biomeilerinteressenten herausgegeben. Nun aber benötigen wir dringend Eure Unterstützung. Jeder noch so kleine finanzielle Zuschuss hält uns am Leben, um Euch weiterhin mit Informationen versorgen zu können.

Ausserdem wären da noch folgende dringende Aufgaben zu erledigen.... 

  • Der Webseiten Server ist zu viel langsam, wir müssen unbedingt aufrüsten.
  • Die Webseite muss Überarbeitet werden, wir brauchen eine neue Software für die Vereinsverwaltung.
  • Wir müssen forschen und den tatsächlichen Temperaturverlauf und den Wärmeentzug aufzeichnen. Dazu benötigen wir mehrere Datenlogger und Messfühler.
  • Wir müssen die beste Materialzusammensetzung herausfinden, um eine Norm zu ermitteln.
  • Wir müssen eine verlässliche Wärmebedarfsberechnung aufstellen. Dazu benötigen wir  ein neues Berechnungsprogramm und ein App.
  • Wir brauchen einige Materialien, um sofort intensiver an unseren Biogasprojekten forschen zu können und um kronkete Daten zu ermitteln.
  • In 2012 und 2013 haben wir den Aufbau einiger Biomeiler gesponsert. Bei einem dieser Biomeilerprojekte haben wir uns mit noch 330,- € verschuldet. Um Erfahrungen zu sammeln und Ergebnisse zu erzielen, mussten wir immer wieder bei der Umsetzung der Projekte Geld aus eigenen Reihen aufbringen.
  • Wir müssen einen Biomeiler ein weiteres Mal aufbauen, weil damals beim Errichten einem Helfer ein Fehler unterlaufen war (mit der Mistforke in einen der unteren Wärmetauscher gestochen) Das kostet uns Zeit und Geld in Höhe von 1800€, die wir nicht haben.
Zu allen Spenden gibt es einen steuerlich absetzbaren Spendenbeleg.

 Native Power e.V.
 Kontonummer: 137 682 463
 BLZ:                 440 100 46
 IBAN:                DE32440100460137682463
 BIC:                  PBNKDEFFXXX


Es würde auch helfen wenn ihr als Mitglied in unseren Verein beitretet, und uns somit unterstützt.

Und so geht es munter weiter ………………..

Mit vielen Grüßen
Euer Native Power Team

Wir wollen höflich sein, denn es kann sein das wir Eure Adressen ohne Euren Vor- und Zunahmen im Archiv haben.

Wir haben jetzt auf Getresponse einem Emailprovider umgestellt.  Bitte bestätigt beim Empfang diese Email noch einmal, ob Ihr den Newsletter von uns auch wirklich haben wollt. Tragt Euren Vor und Nachnahmen bitte in das Formular ein, damit wir wissen das Ihr weiterhin dabei seid.

                                                  Unterstütze uns mit PayPal

Jetzt Spenden
Like Twitter Pinterest GooglePlus LinkedIn Forward

Das Native Power Team bedankt sich bei den Spendern

mit umfangreichen Geschenken, durch kostenlose Weitergabe von Filmmaterial, Unterlagen und Workshops. Alle Spender auch die nicht für das Himalaya Projekt spenden sondern für das Native Power Infrastruktur Projekt spenden erhalten die folgenden „give aways“

1) 10 € - Danke, dass ihr dieses Projekt supportet, ihr kommt auf eine besondere Liste derjenigen, die dieses Unterfangen möglich gemacht haben. Ihr seid ab jetzt Teil des "Back Up Teams" - die Mönche werden Euch in ihre Gebete miteinschließen! Zudem bekommt ihr einen Link mit Infomaterial und Anleitung zum Eigenbau der Energiesparprodukte in PDF Format.

2) 25 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet Punkt 1) und einen Link zum Download für ein Postkartenset mit 5 Bildern von der Region des tibetischen Klosters Geye Norling zur persönlichen Sammlung oder zum Weiterverschenken (digital).

3) 50 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet die Punkte 1) 2) und einen Link zum Download des hochwertigen Bildbands "Wärme für den Himalaya" (min.10 Bilder in schwarzweiß / min. weitere 10 Bilder in Farbe - alle Bilder in hochauflösender Qualität; digital).

4) 100 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet die Punkte 1) 2) 3) und einen Link zum Download des Soundtracks zum Dokumentarfilm "Wärme für den Himalaya" für spirituelle und meditative Augenblicke (mp3; digital). Zudem erhaltet ihr einen freien Workshop Eurer Wahl von "Native Power". (Anfahrtskosten, Übernachtung und sonstige Nebenkosten sind nicht enthalten)

5) 250 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet die Punkte 1)2)3)4) und ab Fertigstellung einen Permanentlink zur digitalen Sichtung des Dokumentarfilmwerkes "Wärme für den Himalaya" mit Downloadoption (Full HD; digital). Die Teilhabe an der Workshoprunde "Native Power" ist selbstverständlich ebenfalls darin enthalten und Ihr könnt einen weiteren Teilnehmer kostenfrei* mitbringen.

6) 500 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet alle zuvor genannten Geschenke sowohl in digitaler als auch ANALOGER Form (Postkarten, Bildband, Soundtrack, wahlweise DVD oder BluRay) über den Postweg. Die Teilhabe an der Workshoprunde "Native Power" ist selbstverständlich ebenfalls darin enthalten und Ihr könnt zwei weitere Teilnehmer kostenfrei* mitbringen.

7) 1.000 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet die Punkte 1)2)3)4)5)6) und erscheint im Abspann des Dokumentarfilmwerkes "Wärme für den Himalaya" unter "Co-Produzenten" und könnt stolz sein, das Projekt und diesen Film Euer eigen nennen zu dürfen - ihr seid ab jetzt ein Teil unseres Teams und werdet in allen Veröffentlichungen des Dokumentarfilmes als Co-Produzenten gelistet (Plakate, Poster, Webseite etc.). Zudem seid ihr herzlichst zur Premierenfeier in einem Lichtspielhaus in Hannover eingeladen* (Anfahrtskosten hierbei nicht berücksichtigt) Die Teilhabe an der Workshoprunde "Native Power" ist selbstverständlich ebenfalls darin enthalten und Ihr könnt einen weiteren Teilnehmer kostenfrei* mitbringen. Ihr erhaltet zusätzlich den Zertifizierungsworkshop für Berater (€ 980) kostenfrei* dazu.

8) 2.000 € - Danke, dass ihr das Projekt supportet, ihr erhaltet die Punkte 1)2)3)4)5)6)7) und seid zudem an 3 Workshoprunden von "Native Power" eingeladen, Ihr könnt zwei weitere Teilnehmer kostenfrei* mitbringen. Ihr erhaltet zusätzlich den Zertifizierungsworkshop für Händler (€ 1.450) kostenfrei* dazu.

* Anfahrtskosten, Übernachtung und sonstige Nebenkosten sind nicht enthalten


Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)

Native Power Termine

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
 
 
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
Zum Kalender hinzufügen
«  
  »
M D M D F S S
 
2
 
3
 
4
 
5
 
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
Zum Kalender hinzufügen